Wolfgang Schiffer: Das Meer kennt keine Stille

Das Meer kennt keine Stille ist ein leises Buch über zwischenmenschliche Beziehungen. Petra ist nach einem schweren Verlust mit den Eltern in Urlaub, am Meer. Und sie hasst es. Erst recht, wenn ihre Eltern über Adrian reden. Am liebsten ist Petra allein. Sie sucht sich immer ein stilles Plätzchen, wo sie mit ihm Zwiesprache halten … Wolfgang Schiffer: Das Meer kennt keine Stille weiterlesen

Andrej Kurkow: Ein Freund des Verblichenen

 Erhältlich bei Fischerbuch.de Dostojewski, Tolstoi oder Puschkin. Alles große und bekannte Namen der russischen Literatur. Aber Kurkow? Ganz kurz einige Sätze zu ihm. Seine Vita weist einige bemerkenswerte Stationen auf: Kameramann, Gefängniswärter, heute freier Schriftsteller, geboren in Russland (St. Petersburg) lebt er, zwischen Kiew und London pendelnd, in der Ukraine, schreibt und denkt aber russisch. … Andrej Kurkow: Ein Freund des Verblichenen weiterlesen

Mark Twain: Ein Yankee aus Connecticut an König Artus‘ Hof

Hört man den Namen Mark Twain, verbindet man diesen sofort mit Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Das ist aber etwas verkürzt gedacht. Mark Twain (eigentlich Samuel Clemens, 1835-1910) hat ein eher weniger bekanntes, aber dafür ein einfach geniales Buch geschrieben, welches ich als Gast auf diesem Blog vorstellen möchte.  Ein Yankee aus Connecticut an König … Mark Twain: Ein Yankee aus Connecticut an König Artus‘ Hof weiterlesen